Sankt Pirminius Hornbach




Nach der Auflösung des Klosters im 16. Jhdt. wurde erst 1681 wieder eine kath. Pfarrei in Hornbach zugelassen. Für Gottesdienste stand nur das heutige Rathaus als Provisorium zur Verfügung, gleichzeitig von der prot. Kirchengemeinde bis zum Bau einer neuen evangelischen Kirche (1786) genutzt. Gegen Ende des 19. Jhdt. wurde auch der Bau einer neuen kath. Kirche ins Auge gefasst. Baubeginn war dann 1926, Grundsteinlegung 1927, Fertigstellung 1930 und Einweihung am 3. August 1930. Architekt war Prof. A. Boßlet. Entscheidend für den Standort auf dem Berg über der Stadt war der Wunsch, Hornbach zu einem Wallfahrtsort zu Ehren des Hl. Pirminius werden zu lassen.

Mehr Informationen